Sprungmarken

Bedien-Leiste:
Inhalt
Sie befinden sich hier:

Versicherte

Erwerbstätige

Sie bleiben weiterhin in Frankreich versichert und in Deutschland eingeschrieben. Sie können wie gewohnt in Deutschland alle Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung über Ihre elektronische Gesundheitskarte (eGK) in Anspruch nehmen.

Da Sie weiterhin in Deutschland gesetzlich krankenversichert sind, haben Sie auch während der Corona-Pandemie Anspruch auf alle Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung in Deutschland. Ein Leistungserbringer in Deutschland darf Sie nicht mit dem Hinweis zurückweisen, dass Sie in Frankreich wohnen.

Sie bleiben weiterhin in Frankreich versichert. Sie können wie gewohnt alle Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung in Deutschland über Ihre elektronische Gesundheitskarte (eGK) in Anspruch nehmen.

Studierende

Nein. Sie sind weiterhin über Polen krankenversichert. Ihr Status als Studierende/r ändert sich nicht, wenn Sie sich aufgrund der Corona-Pandemie länger als geplant in Deutschland aufhalten. Sie können weiterhin in Deutschland Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung über die Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) in Anspruch nehmen.

Für die Staaten, mit den ein Sozialversicherungsabkommen besteht, das die Krankenversicherung umfasst (Türkei, Tunesien, Nordmazedonien, Serbien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro), können Leistungen mit der Anspruchsbescheinigung aus dem Wohnstaat in Anspruch genommen werden.

Nein. Sie verlieren Ihren Status als Studierende/r nicht. Sie sind weiterhin in Deutschland gesetzlich krankenversichert und können dort Leistungen wie gewohnt über Ihre elektronische Gesundheitskarte (eGK) in Anspruch nehmen. Dies gilt auch für Staaten, mit denen ein Sozialversicherungsabkommen besteht, das die Krankenversicherung umfasst (Türkei, Tunesien, Nordmazedonien, Serbien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro).

Rentner/innen

Sie bleiben weiterhin in dem Mitgliedstaat, aus dem Sie Ihre Rente beziehen, versichert und bei der Krankenkasse in Deutschland eingeschrieben, die Sie auch bisher betreut hat. Sie können wie gewohnt in Deutschland alle Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung über Ihre elektronische Gesundheitskarte (eGK) in Anspruch nehmen.

Touristen

Touristen aus anderen Mitgliedsstaaten, die sich aufgrund der Corona-Pandemie in Deutschland aufhalten, können Leistungen über die Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) in Anspruch nehmen. Sind Sie nicht im Besitz einer EHIC, sollten Sie eine Provisorische Ersatzbescheinigung (PEB) bei Ihrem zuständigen Krankenversicherungsträger im Heimatstaat anfordern.

Informationen zur Türkei

Bitte wenden Sie sich an Ihre Krankenkasse. Diese wird Ihnen eine weitere Anspruchsbescheinigung ausstellen, damit Sie weiterhin notwendige Leistungen in der Türkei in Anspruch nehmen können.

Bitte wenden Sie sich an die für Sie zuständige SGK-Zweigstelle. Diese wird Ihnen eine weitere Anspruchsbescheinigung ausstellen, damit Sie weiterhin notwendige Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung in Deutschland in Anspruch nehmen können.

Der Wohnort gilt grundsätzlich als verlegt, wenn Sie sich 183 Tage ununterbrochen in der Türkei aufgehalten haben. Dies bedeutet, dass bei erneuter Einreise nach der Pandemie auch ein neuer 183-Tage-Zeitraum beginnt. Vorherige Zeiträume bleiben unberücksichtigt.